Wir tragen einen Velohelm

und halten uns an die
Verkehrsregeln!

Helm auf Verkehrsschild

Tourenleiter und Tourenleiterin stellen sich vor.

 

Anni

Ich habe Freude daran, neue Touren auszuhecken. Dazu gehört auch, gute Gaststätten und geeignete Picknickplätze zu finden. Als Tourenleiterin habe ich die Möglichkeit, meine Entdeckungen der Velogruppe zu präsentieren. Das bedeutet, nicht nur Lob zu bekommen, sondern auch Kritik einzustecken. Anregungen für neue Touren nehme ich gern entgegen.

Seit Jahren bin ich auch Mitorganisatorin der Eröffnungs- und der Schlusstour.

Zu den Besonderheiten unserer tollen Velogruppe gehört, dass die Eröffnungstour nicht die erste und die Schlusstour nicht die letzte Tour der Saison ist.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 
 

Bernard

Im Jahre 2016 bin ich durch das TCS-Magazin auf die Velogruppe aufmerksam geworden. Als Gast habe ich an ein paar Touren teilgenommen und dabei den gesunden «Spirit» dieser Ausfahrten kennen und schätzen gelernt.

Aus dem Wunsch, ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein, ist der Gedanke entstanden, selbst aktiv zu werden und Touren zu organisieren.

Da ich eher der Wald-und-Wiesen-Radler bin, führen meine Touren soweit wie möglich durch solches Gelände. Dabei kann es zeitweise schon etwas gröber, steiler hoch und runter gehen.

Last but not least, die dazu gehörenden feuchtfröhlichen und kulinarischen Intermezzi werden auch nicht zu kurz kommen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Bernd

Ich bin seit fast 25 Jahren Mitglied der IG Velo (Interessengemeinschaft Velo im Landkreis Lörrach) und leite seit mehr als 15 Jahren mehrtägige Velotouren. Bei diesen Touren habe ich einige Mitglieder der TCS-Velogruppe kennen und schätzen gelernt. Seit März 2010 nehme ich als Mitglied der TCS-Velogruppe mit viel Freude an den Tagestouren teil. Bei diesen Touren habe ich den Schweizer Jura, den Sundgau und auch einige Gebiete des südlichen Schwarzwaldes kennen gelernt.

Die gute Kameradschaft und das gesellige Beisammensein gefallen mir sehr. Auf Verkehrssicherheit lege ich grossen Wert. Meine Touren führen auf möglichst verkehrsfreien Wegen durch das Markgräflerland, über den Dinkelberg und durch den südlichen Schwarzwald.

Beim Mittagessen und Abschlusshock freue ich mich, wie mittlerweile einige andere auch, auf ein schönes Hefeweizen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Edi

Meine Touren führen hauptsächlich durch das benachbarte Elsass.

Ich freue mich immer auf ein fröhliches, kameradschaftliches Zusammensein, auf schöne Landschaften, möglichst verkehrsfreie Wege und nicht zuletzt auf ein gutes Mittagessen mit einem Glas Wein.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Fredy

Sich selbst als Tourenleiter vorzustellen, ist gar nicht so einfach. Und mit der Schönheit allein soll man ja nicht prahlen! Nun, ich bin wohl einer der Ältesten dieser Spezies, die noch regelmässig im Einsatz sind. Das Alter ist aber nur eine Eigenschaft, sicher noch keine Referenz. Doch als robustes Vorkriegsmodell möchte ich mich schon bezeichnen.

Neben der Freude an der Bewegung und dem Sport im Allgemeinen motiviert mich auch die Liebe zur Natur, die Schönheit unserer näheren Heimat, speziell der Region Basel, des Schwarzbubenlands und des nahen Schwarzwalds. Es macht mir Freude, diese Gegend abseits der Hauptstrassen auszukundschaften und meinen Tourenbegleitern zu zeigen.

Leider sind die schönsten Panoramen dieser Ausfahrten nicht zum Nulltarif zu haben, sondern verlangen von den Teilnehmern Schweiss und Ausdauer. Als Belohnung erhalten sie dafür, neben der Genugtuung, unsere Heimat aus der Vogelperspektive zu geniessen, auch geselliges Zusammensein beim Mittagessen und bei einem Schlusstrunk auf der Rückfahrt. Ich als Tourenleiter habe nicht nur ein Flair für blühende Landschaften, sondern auch für unser Nationalgetränk (das mit dem Schaum). Doch gerade diese vaterländische Einstellung wird von einigen treuen Begleitern oft missbilligend kommentiert.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Jörg

Als ich 1999 von meinen Arbeitskollegen zur Pensionierung ein Mountainbike geschenkt bekommen habe, hat mich der Virus «Velofahren» gepackt. Durch einen glücklichen Zufall bin ich bei der TCS-Velogruppe gelandet.

Nach dem Rücktritt früherer Tourenleiter wurde auch ich gefragt, ob ich bereit wäre, die eine oder andere Tour zu leiten, was ich seit ein paar Jahren mit Freude mache.

Mir gefallen vor allem die schöne Kameradschaft und die gemütlichen Stunden beim Mittagessen. Interessante Gespräche während der Ausfahrten kommen auch nicht zu kurz.

Ich kann nur empfehlen, bei uns mitzufahren, denn dank der grossen Auswahl an Touren ist für alle etwas dabei.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Jürg

Seit Anfang 2015 bin ich Mitglied der TCS-Velogruppe. Die Touren führen rund um Basel in die schönsten Gegenden. Da ich vorher nur mit dem Rennrad auf der Strasse gefahren bin, eröffnen sich mit dem Bike neue Möglichkeiten. Noch nicht gekannte Orte und Wege werden erspäht. Das Fahren im Wald und auf Schotter hat etwas an sich, das ich nicht mehr missen möchte.

Ich freue mich auf jede Tour und versuche, an möglichst vielen teilzunehmen. Nebst der kameradschaftlichen Atmosphäre schätze ich vor allem die kulinarischen Pausen, sei es beim Znüni, Zmittag oder beim Schlusstrunk.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Manfred

Mir gefällt es, mit gleichgesinnten Menschen Velotouren zu unternehmen. Unsere Region bietet wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaften.

Die Freude und der Genuss sollen im Vordergrund stehen.

Ziel ist es nicht, die Velotouren im Eiltempo zu absolvieren. Am Ende der Tour sollten wir zufriedene Teilnehmer haben.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Peter

Seit 1987 leite ich TCS Velo- und MTB-Touren nach dem Motto "Jedes Jahr neu".
Die Routen führen meistens auf Velowegen und soweit als möglich auf Naturbelag (Waldwegen, Wanderwegen).

Je nach Gruppenzusammensetzung kann die Strecke auch "vereinfacht" werden. Hügelige Touren, vor allem im Schwarzwald und im Jura.

Mittagessen auf einem Picknickplatz.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Pierre

Nachdem ich mehrere Jahre vom Angebot der TCS-Radtouren profitieren konnte, habe ich mich entschlossen, in der Saison 2017 einen Versuch als Tourenleiter zu starten.

Nach über 30 Jahren auf dem Rennvelo habe ich nach meiner Pensionierung das Mountainbike für mich entdeckt. Damit habe ich schon einige neue Routen erkundet und schöne Stunden in der Natur erlebt.

Ich freue mich auf neue Erlebnisse.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Toni

Nachdem ich lange Zeit einfach mitradeln durfte, wollte ich mich der Verantwortung nicht entziehen und leite seit 2011 die eine oder andere Tour.

Diskutieren während der Fahrt sehe ich als Problem. Kann man Erlebnisse erzählen und sich gleichzeitig auf den Verkehr konzentrieren? Stichwort Bremsbereitschaft. Fürs Plaudern eignen sich der Kaffeehalt, das Mittagessen oder Picknick und das Schlussbier wesentlich besser.

Es ist nicht einfach, eine Gruppe zu führen, in der mindestens 5 Tourenleiter mitfahren. Dazu noch Cracks, die im Umkreis von 100 Kilometern jeden Pfad kennen.

Was ich nicht mag, sind steile Abfahrten auf Schotterwegen. Wenn es mir zu mulmig wird, steige ich schon mal vom Bike.

Ob wir nun diesen oder einen anderen Weg nehmen, das Wichtigste ist, dass alle Teilnehmer gesund nach Hause kommen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 
 

Werner

Über 40 Jahre war ich immer wieder mit dem Rennvelo in der Schweiz und in Spanien unterwegs.

2015 habe ich mich für ein E-Mountainbike entschieden. Die Kameradschaft unter den Velofahrern und die schönen Touren erlebe ich als persönliche Bereicherung.

Mein Wunsch ist es, rücksichtsvolle und erlebnisreiche Fahrten in die Natur zu organisieren.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

 

Zum Seitenanfang